interpanel auf der BAU 2019

interpanel auf der BAU 2019

München 2019 hat sich die BAU mit einem neuen Konzept präsentiert: In 19 Hallen mit insgesamt 200.000 Quadratmetern Fläche hat die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme in München stattgefunden. Der Schlussbericht zeigt, dass die BAU in diesem Jahr Spitzenwerte erreicht hat: 2.250 Aussteller aus 45 Ländern zeigten von 14. bis 19. Januar ihre Produkte und Lösungen für die Branche. 250.000 Besucher, davon erstmals 85.000 internationale Besucher aus über 150 Ländern, untermauern den Stellenwert der Messe. (Quelle)

Die Weltleitmesse ist die Quelle und Präsentationsplattform für Game-Changer Innovationen. In Kooperation mit dem Fraunhofer Institut hat sich interpanel auf der BAU 2019 am hauseigenen Messestand präsentiert.

“Was ist die akustisch wirksame Klimaleuchte und wie funktioniert die?”

“Taupunktunabhängige Kühldecke? – Das müssen Sie mir genau erklären.”
– Fragen unserer Besucher

Die Innovation – die “weltweit kühlste Decke”

Draußen steht die Luft, drinnen laufen die Klimaanlagen auf Hochtouren. Kühlen und Heizen machen rund 32 Prozent des globalen Energieverbrauchs und rund 30 Prozent der CO2-Emissionen aus. Mit dem Klimawandel steigt der Bedarf an Kühlung – und damit auch ein Gesundheitsrisiko: Werden Klimaanlagen nicht richtig gewartet, bildet sich in der Anlage und den Kanälen Schimmel. Dies belastet, ebenso wie die Zugluft, das Immunsystem. In Europa setzt sich zunehmend eine effizientere und gesündere Raumtemperierung durch: In Decken, Wänden und Fußbodenflächen werden aktive Systeme verbaut. Ähnlich den Heizkörpern einer Zentralheizung werden sie von kaltem Wasser durchströmt. Diese Bauteiltemperierung stößt jedoch schnell an ihre Grenzen: Erreichen die gekühlten Oberflächen den Taupunkt, bildet sich daran – wie an einem Glas kalter Limonade – Kondenswasser.

Die Lösung

Die Technologie verhindert das Entstehen von Kondenswasser im System. Die multifunktionalen Deckenmodule sind mit neuartiger wärmedurchlässiger Spezialpolymerfolie bespannt. Diese wirkt wie ein Isolierglas und ermöglicht den Panels, weit unterhalb der Taupunkttemperatur zu arbeiten, ohne Kondenswasserbildung.

Damit ist es das erste Kühl- und Heizdeckensystem, welches mit 6 °C Wassertemperatur betrieben werden kann und so eine neue Leistungsbandbreite, einfachere Installationen und besonders hohe Betriebssicherheit gewährleistet.
(Quelle: Fraunhofer Institut)

In kurzem Anschluss der Messe freuen wir uns bereits über neue Projekte und Kontakte für das laufende und kommende Jahr und auf die ISH 2019.

Schreiben Sie uns eine kurze Mail um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. Ihr Weg zu uns:Kontakt


, , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
DENEFF: Gewinner Jurypreis PERPETUUM 2018 Energieeffizienzpreis: interpanel
Nächster Beitrag
Princeton University: „Revisiting radiant cooling: condensation-free heat rejection using infrared-transparent enclosures of chilled panels“

Ähnliche Beiträge

Menü
Call Now Button