BAFA Förderung – Heizung und Kühlung im Bestand mit Heiz- Kühldecken von interpanel

Niedrige Betriebskosten, hoher Komfort und einfache, zügige Umsetzung sind die Schlagworte bei der Sanierung von bestehenden Büro- und Gewerbeobjekten. Mit den Heiz- und einzigartigen taupunktunabhängigen Kühldecken von interpanel sind Sie bei der Gebäudesanierung auf der sicheren Seite und profitieren von den Förderprogrammen der Bundesregierung.

Die BAFA Förderung für Systeme mit Heiz-, Kühldecken

Glöckler Lauer 1920 015 1024x683 - BAFA Förderung - Heizung und Kühlung im Bestand mit Heiz- Kühldecken von interpanel
Heiz- Kühldecke mit Akustik als Deckensegel. Für angenehme Infrarotwärme und gegen Hitze im Büro.

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert im Zuge der energetischen Verbesserung von neuen und bestehenden Gebäuden energieeffiziente Systeme zur Wärme- und Kälteerzeugung, Verteilung und Übergabe mit mehreren Förderprogrammen. In der BAFA-Förderung sind Heiz-, Kühldecken als effektive Wärmeübertragungssysteme besonders bedacht. Die innovativen Klimadecken, bzw. Heiz-, Kühldecken vom Raumklimaspezialist interpanel sind daher bei Projekten die auf erneuerbare Energiequellen einsetzen durch die BAFA förderfähig.

Im Programm “Heizen mit erneuerbaren Energien” werden folglich bis zu 45 % der Kosten für die Investition bezuschusst.

Förderfähige Investitionskosten

Für die optimale Funktion im Gewerbebau werden auf der Erzeugerseite Wärmepumpen-Anlagen gefördert. Für die Wärmeerzeugung sind Gas-Brennwertheizungen, Gas-Hybridheizungen, Solarthermie-Anlagen, sowie Biomasse-Anlagen ebenfalls im Förderprogramm enthalten. Die können in der Regel aber nicht kühlen, sodass sich projektspezifisch eine Wärmepumpe empfiehlt.

Zum “Merkblatt zu den förderfähigen Kosten

Bei Nichtwohngebäuden ist die Förderung auf 3,5 Mo. Euro (brutto) begrenzt. So werden auch mittlere bis größere Projekte abgedeckt.

Die Beantragung der Förderung muss vor Beginn der Maßnahme erfolgen. Beratungs- und Planungsleistungen dürfen jedoch vor der Antragstellung stattfinden.

Als Bestandsgebäude gelten Objekte, die zum Zeitpunkt der Antragstellung bereits mehr als zwei Jahre eine Heizung installiert haben. Hierbei sind auch energetische Optimierungen förderfähig – also der Ersatz von Standardheizkörpern durch die Nachrüstung von Niedertemperatur Heizkörpern und entsprechende Dämm- und Umfeldmaßnahmen.

Auswahl der richtigen Wärmepumpe

Gebäudebestand Neubau
Austausch Öl-HeizungAustausch sonstige Heizung
Sole/Wasser- oder
Wasser/Wasser-Wärmepumpe
JAZ ≥ 3,8
45%
JAZ ≥ 3,8
35 %
JAZ ≥ 4,5
35 %
Luft/Wasser-WärmepumpeJAZ ≥ 3,5
45%
JAZ ≥ 3,5
35%
JAZ ≥ 4,5
35%
Gas-WärmepumpeJHZ ≥ 1,25
45%
JHZ ≥ 1,25
35%
JHZ ≥ 1,5
35%

Die Fördersätze zum MAP (Marktanreizprogramm) der Bundesregierung und ein kleines Berechnungsprogramm werden in der folgenden Unterlage direkt zum Download angeboten: Wärmepumpen Förderratgeber 2020

Eine ausführliche Liste der Wärmepumpen mit Fördernachweis ist unter: Wärmepumpen mit Prüf- /Effizienznachweis erhältlich. Es sind zahlreiche Produktlinien unterschiedlicher Hersteller gelistet. Damit sollten alle Anwendungsszenarien abgedeckt werden.

Aktueller Stand nach dem Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH)*

Wie der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) feststellt, greift die zu Beginn des Jahres im Rahmen des Klimapakets in Kraft getretene Förderkulisse „Heizen mit Erneuerbaren Energien“. Nach Angaben des BAFA sind im ersten Halbjahr 2020 insgesamt 130.697 Förderanträge eingegangen. Im Vorjahreszeitraum lag die Zahl der Anträge gerade mal bei 42,355. „Das novellierte Anreizprogramm ist ein Erfolgsmodell. Es zeigt, dass die Menschen bereit sind, in moderne Heizungstechnik und in Klimaschutz zu investieren“, kommentiert BDH-Präsident Uwe Glock. Nun komme es darauf an, dass die Politik die finanzielle Ausstattung des Programms sicherstelle. Dies, so Glock, zahle nicht nur auf den Klimaschutz ein, es sichere in Zeiten der Corona-Pandemie auch Arbeit und Beschäftigung.

Der BDH weist in diesem Kontext darauf hin, dass bei einer Modernisierung im Gebäudebestand neben den Wärmeerzeugern auch die Wärmeverteilung und Wärmeübergabe unter die Förderung fallen. Dazu zählen zum Beispiel Flächenheizungen und Heizkörper, aber auch Thermostatventile und Umwälzpumpen.

„Ein modernes Heizungssystem besteht aus mehreren Komponenten: Wärmeerzeugung, Wärmeverteilung, Wärmeübergabe und Speicherung. Damit eine Heizung ihr volles Effizienzpotenzial entfalten kann, müssen diese Komponenten perfekt aufeinander abgestimmt sein. Die novellierte Förderung trägt dem Rechnung“, sagt Dr. Roger Schönborn, Vorsitzender der Fachabteilung Wärmeübergabe im BDH.

Heiz-, Kühldecken mit Komfort- und Effizienzbonus

Das interpanel Klimadeckensystem qualifiziert sich als Niedertemperatur Heiz- und Kühlsystem für die BAFA Förderung. Mit den interpanel Klimadecken als Klimapanels und Klimaleuchten ist eine hohe Energieeinsparung im Vergleich zu konventionellen Systemen möglich. Im Vergleich zu Luft-Klimaanlagen entfällt die Wartung von Filtern und Kühlregistern. Die Raumtemperatur kann bei besserem Komfort höher gewählt werden und es entsteht keine Zugluft. Die Reaktionszeit des Systems ist direkt spürbar, was eine bedarfsgerechte Regelung sicherstellt.

Im Bestand zeichnet sich die einzigartige Kombination von interpanel Kühldecken und mit natürlicher Fensterlüftung und Kühldecke besonders aus. So können separate Lüftungssysteme eingespart werden. Projektspezifisch ist auch eine Nachrüstung im bezogenen Bestand möglich, sodass nur eine kurze Nutzungsunterbrechung stattfindet > zum Referenzprojekt.

Bauherren müssen beachten, den BAFA-Antrag Antrag noch vor Umsetzung der Maßnahme einzureichen.

Quellen

Zuletzt abgerufen am: 07.09.2020

Förderprogramm im Überblick

Fördervoraussetzungen

Merkblatt zu den technischen Mindestanforderungen

Merkblatt zu den förderfähigen Kosten.

https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1505.php4

Menü
Call Now Button